Blutengel – Un:Gott


Zwei Jahre nach dem Top-5 Album Leitbild und mit drei Vorabsingles im Rücken veröffentlichen Blutengel ihr neues Album Un:Gott am 15. Februar 2019.. Einmal mehr gewährt Frontmann Chris Pohl einen Blick in seine Welt, die musikalisch wie auch textlich vor allem eins geworden ist: Größer! Wo vor genau 20 Jahren mit Child Of Glass die Reise begann, schließt sich der Kreis nun, denn Un:Gott schlägt den Bogen von der Frühzeit bis in die Zukunft.

Der traditionelle und von Fans geliebte Stil wird bis zur letzten Konsequenz ausgereizt. Epische Melodiebögen verbinden sich mit tanzbaren Beats zu sinistren, absolut eingängigen Hymnen, die vom Sangesduo Chris Pohl und Ulrike Goldmann getragen werden. Die Refrains gehen noch direkter ins Ohr, die Melancholie ist noch ein bisschen düsterer, die wütenden Parts sind noch zorniger, die Hoffnung noch ein bisschen strahlender, die transportierten Emotionen noch intensiver. Dabei überzeugt die Band in ihrer Kompromisslosigkeit, mit der sie ihre Trademarks pflegt und mit viel Gefühl in die neue Zeit trägt. Das zeigt auch das Textkonzept, das die alte, aber doch aktuelle Frage nach Gott und Teufel und der Verantwortung des Menschen für Gut und Böse aufgreift und mit vielen persönlichen Tönen verknüpft.

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Together as one
  2. Into the void
  3. König
  4. Praise the lord
  5. Not my home
  6. Alles
  7. Seductive dreams
  8. Vampire
  9. Surrender to the darkness
  10. I’m alive
  11. Am Ende der Zeit
  12. Teufelswerk
  13. Resurrection of the light
  14. Morningstar
  15. The last song