Die Geschichte der elektronischen Musik und des Samplings


Heute möchte ich euch einen kleinen Beitrag schreiben über die Anfänge der Elektronischen Musik.
Die Elektronische Musik gibt es nicht wie Ihr sicherlich denkt erst seid den achtziger Jahren sondern weitaus früher. Laut Wikipedia bezeichnet man Musik, die durch elektronische Klangerzeuger hergestellt und mit Hilfe von Lautsprechern wiedergegeben wird als elktronische Musik. Im deutschen Sprachgebrauch war es bis zum Ende der 1940er Jahre üblich, alle Instrumente, an deren Klangentstehung bzw. -übertragung in irgendeiner Weise elektrischer Strom beteiligt war, als elektrische Instrumente zu bezeichnen. Deswegen sprach man auch von elektrische Musik, was dem ja gleich kommt.

In den Achtzigern erlebte die Elektronische Musik durch die zunehmende Verfügbarkeit und Etablierung synthetischer Klangerzeugungsmöglichkeiten einen rasanten Aufschwung. Waren Synthesizer in den 70er Jahren aufgrund ihres Preises nur wenigen Spitzenverdienern unter den Musikern vorbehalten, kamen dann preiswertere und kompaktere Instrumente auf den Markt (Korg, Moog, Roland, Yamaha uvm.), die für einen größeren Kreis von Musikern erschwinglich wurden. Software für den PC gab es damals ja noch nicht.
Neben den Synthesizer entwickelten sich auch andere elektronische Musikinstrumente wie das  E-Piano. Anderst wie Synthesizer arbeiten diese mit Samples um einen realistischen Klang zu erzeugen.

Auf der Vergleichsseite epiano-test.de zum Beispiel findet Ihr vieles interessantes über diese E-Pianos. Es gint einen RATGEBER & WISSENSWERTES wenn man sich eins zulegen will, es werden aber auch verschiedene Modelle vorgestellt und getestet. Alles in allem eine sehr interessante Seite.

Bei Synthesizern unterscheidet man zum Beispiel zwisschen Analogen und Digitale Synthesizern. Es würde allerdings den Rahmen hier sprengen wenn ich euch die komplette Geschichte zu den Synthesizern erzählen würde. Das könnt Ihr gern auf Wikipedia nachlesen.

Jedenfalls beinträchtigte die Entwicklung der ganzen elektronischen Musikinstrumente die Musikgeschichte gewaltig. 1968 gründete sich eine Band namens Kraftwerk die zum damaligen zeitpunkt noch teilweise akustisch und experimentell ausgerichtet war. Erst 1973 entschlossen Sie sich den Kraftwerk-Sound ausschließlich elektronisch zu gestalten. Im April 1978 erschien das achte Kraftwerk-Album Die Mensch-Maschine mit dem Hit Das Model. Dieses Album setzte neue Maßstäbe für die Musikindustrie und die folgenden Musikstile. Bands wie Ultravox oder Depeche Mode ergriffen den Stil und lösten somit eine Welle aus. Bis zum heutigen Tag ist Depeche Mode mit Ihrem Musikstil auf den Bühnen der Welt unterwegs. Auch Kraftwerk ist bis heute noch aktiv und am 26. Januar 2014 wurde ihnen, neben den Beatles und weiteren Künstlern, der Grammy-Award für ihr Lebenswerk verliehen.

Um es kurz zu machen, die elektronische Musik hat die Musikwelt stark beeinflusst aber andere Musikrichtungen nicht wie Rock, Heavy Metal, Jazz, Volk usw. nicht verdrängt. Im Gegenteil, ich finde das Sie den Markt positiv bereichtert haben und heutzutage ist es leichter als je zu vor durch Software am PC jeden zu einem Superstar zu machen. Das beste Beispiel hierfür ist Felix Jaehn, der vor kurzem durch einen Remix von Ain’t Nobody es an die Spitze der US Charts gebracht hat.